Neue Assekuranz Gewerkschaft (NAG) spricht sich für Ausnahmeregelungen bei der geplanten Finanztransaktionssteuer für die Versicherungsbranche aus

Die Neue Assekuranz Gewerkschaft (NAG) hat sich ablehnend zur undifferenzierten Einführung der Finanztransaktionssteuer (FTS) geäußert. „Mit einer Lebens- oder Rentenversicherung beispielsweise spart oft der kleine Mann seine Altersversorgung an. Jede Kapitalanlage der Versicherer mit einer neuen Steuer zu belegen, trifft nicht nur Zocker, sondern auch die vielen kleinen Sparer", sagt Marco Nörenberg, Lebensversicherungs-Experte und Gewerkschaftsratsvorsitzender der Gewerkschaft.

Wir sind die Gewerkschaft der Versicherungsangestellten in einer Branche mit vielen Herausforderungen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sicher haben Sie schon von uns gehört: Als Spezialgewerkschaft für die Belange von Versicherungsangestellten haben wir uns vor rund 1 ½ Jahren gegründet, weil wir der Meinung waren, dass es dringend einer besseren Vertretung der spezifischen Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen in den Versicherungsunternehmen bedarf.

Lesen Sie hier weiter.

 

Auf der Suche nach dem Geld der Versicherten

(Finanz-)Not macht offensichtlich erfinderisch: Die Haushaltspolitiker haben wieder einige Ideen ausgeknobelt, wie sie an Versichertengelder kommen können. Nachzulesen in der aktuellen Presse - Die vorgesehene Besteuerung der Selbstbeteilung in der KfZ-Versicherung und die von den SPD-regierten Ländern vorgesehene Einbeziehung noch nicht fälliger Ansprüche aus Lebens- und Kapitalversicherung bei der Vermögenssteuer. Zu nennen wäre noch die beabsichtigte Enteignung der Versicherten duch eine Überführung der Alterungsrückstellungen in der PKV in die Bürgerversicherung.

Wir von der NAG meinen: Solche Planungen schädigen nicht nur die Versicherungen und deren Kunden, sondern wirken sich auch auf die Sicherheit der Arbeitsplätze unserer Kolleginnen und Kollegen aus. Daran sollten Politiker bei aller Gier, sich bei den "reichen Versicherungen" zu bedienen, auch mal denken. Ein Blick auf die diversen Arbeitsplatzabbau- und Kostensenkungsprogramme der Assekuranz mag das noch zusätzlich verdeutlichen!

Allianz SE Hauptversammlung 2012

NAG kritisiert Personalabbau der letzten Jahre!

„Die Umstrukturierungen der letzten Jahre sind auch auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen worden!“ Mit dieser Aussage kritisierte NAG-Sekretär Jürgen Stachan vor 3.400 Aktionären die Personalpolitik der Allianz in den letzten Jahren. An mehreren Orten ist zu beobachten, dass Umstrukturierungsmaßnahmen wieder zurückgedreht werden, da sie nicht den erwünschten Erfolg gebracht haben. Jürgen Stachan forderte deshalb  „dort wo das geschieht, auch das entsprechende Personal wieder anzubauen“. Weiter forderte Jürgen Stachan die Allianz auf, sich dafür einzusetzen, dass das“ Schreckgespenst Bürgerversicherung“ nicht Realität wird und die Private Krankenversicherung auch weiterhin eine wichtige Rolle in der Vollversicherung inne hat.

Kalt kassiert

Interessanter Artikel heute im "Mannheimer Morgen": Unter der Überschrift "Kalt kassiert" wird heute ein Blick auf die Einnahmeseite der Gesetzlichen Krankenversicherung geworfen. Lesen Sie hier den Artikel.

Search